Sportzentrum Wingst  

   

Anmeldung  

   

Das steht an:


    Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/web655/html/vflwingst15/modules/mod_jem/tmpl/default.php on line 15
   

Abteilungsleiter:  Frank Poppe

Tel. 04778 268      Fax 04778 7288

E-Mail:  VFL-wingst-tt@web.de

 

 

 Jugendbetreuer: Heinz Kröncke

 Tel. 04778-7022

E-mail:  heinz.kroencke@t-online.de

 

Vor mehr als 50 Jahren begannen die jungen Leute in Weißenmoor mit dem Tischtennisspielen. Nachdem die Badesaison im Balksee aus Witterungsgründen beendet war, wurden Tischlerplatten zurecht geschnitten und mit einem Farban­strich versehen, und los ging es mit dem Tischtennisspielen auf dem Saal von Claus Kröncke.

Zunächst schloß man sich dem TSV Westerhamm an, um sich mit anderen Vereinen zu messen. Durch den Brand des Gasthauses Kröncke im Jahre 1959 verzögerte sich die Aufnahme des Punktspielbetriebes. Im Jahre 1961 nahmen erstmals zwei Mannschaften des PC Wingst mit je vier Spielern die Punktspiele auf. Im ersten Jahr gab es viel zu lernen, was die Spielorte, die Spielordnung und die Taktik betraf. Aber schon im zweiten Jahr errang man die Staffelmeisterschaft der Kreisklasse Hadeln-Süd und die Mannschaftskreismei­sterschaft gegen TSV Altenbruch II. Die Mannschaft wurde gebildet von Henry Lührs, Heinz Kröncke, Günther Fastert, Hermann Schmidt, Paul Winter und Hugo Wilkens, der als Abteilungsleiter sehr aktiv war. Nach Wiederholung der Staffelmeisterschaft und Mannschaftskreismeisterschaft gelang ein Jahr später der Aufstieg in die Bezirksklasse Stade-Nord. In der Beset­zung Rudi Lemke, Heinz Kröncke, Henry Lührs, Günther Fastert, Dieter Gräper und Heinz Adami konnte 1965 der Meistertitel dieser Klasse errungen werden. Das führte zu Protesten der anderen Vereine; angeblich war es der glatte Saalbo­den, der die Erfolge des FC Wingst erst ermöglichte. Um eine Sperrung des Spiellokals zu vermeiden, wurden zwei Teppichbahnen von je 11 m Länge und 3 m Breite auf dem Saal verlegt. An der Spiel- und Heimstärke des Vereins änder­te sich jedoch nichts.

Neben Erfolgen bei den Spielen um den Kreispokal, der zunächst mit Vierer- und später mit Dreiermannschaften ausgespielt wurde, gab es bei den Kreismeister­schaften im Einzel und Doppel eine Vielzahl von Titeln in der C-Klasse und später in der A/B-Klasse. Im Jahre 1969 wurde die Staffelmeisterschaft der Bezirksklasse erneut errungen; das entscheidende Aufstiegsspiel gegen den TSV Drangstedt konnte in der neuen Turnhalle in Wingst überzeugend gewonnen werden. Als VfL Wingst spielten Günther Czechleba, Heinz Kröncke, Henry Lührs, Dieter Gräper, Bernd Meinel, Wilfried Kröncke, Hansi Lührs, Dieter Sperl, Manfred Oppelt lange Jahre eine gute Rolle in der II. Verbandsliga Stade-Nord/Bremerhaven.

Nach einer zwischenzeitlichen Startgemeinschaft mit Germania Cadenberge ruhte der Spielbetrieb einige Jahre. 1988 nahm Klaus Meyer-Borgaes im Jubiläumsjahr den Übungsbetrieb mit ca. 15 Jugendlichen wieder auf.

Henry Lührs

 

Anfang November 2007 wurde die Idee geboren, eine Jugendabteilung innerhalb der Tischtennissparte zu gründen. Bei einem Verein, der zu etwa 60 % aus Fussballinteressierten besteht, eine gewagte Sache. Der ehemalige Spieler Heinz Kröncke wurde als Trainer und Betreuer gewonnen. Zuerst standen nur der Trainer und ein Spieler an der Platte. Nach und nach hat sich die Abteilung bis heute zum Positiven entwickelt und hat z.Zt. ca. 30 - 35 jugendliche Spielerinnen und Spieler an drei Trainingstagen zu Gast. Außerdem sind bereits 8 Jugendspieler im Herrenbereich aktiv.

Anfang 2008 fand die erste Mini-Meisterschaft der Anfänger statt. Bei den ersten Kreismeisterschaften der Minis wurde Hergen Katt Kreismeister.

In der Punktspielserie 2008/09 nahmen erstmals 3 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teil. Die Jungen (15-17 Jahre) wurden in der Besetzung Marek Rohde, Manuel Steen, Michael Kühlcke, Lorenz Heisig, Marco Kühlcke und Marcel Meyer Staffelsieger. In der Serie 2009/10 stiegen alle Mannschaften (Jungen, Schüler und Schüler B) in die Kreisliga auf und belegten vordere Plätze.

Im Herbst gelang es nach über 40 Jahren dem 9-jährigen Miklas Wobser bei den Schülern C, einen Kreismeistertitel in die Wingst zu holen. In der Serie 2010/11 starteten 5 Mannschaften, wobei sich die Jungen und die Schüler jeweils die Herbstmeisterschaft holten und aufstiegen. Im November 2010 ist es in Zusammenarbeit mit der Wingster Grundschule gelungen, eine AG Tischtennis auf die Beine zu stellen.

Im Frühjahr der Serie 2010/11 sicherten sich die Jungen (Jendrik Gerdts, Marco Kühlcke, Simon Podendorf und Phillipp Junge)  und die Schüler (Jan Baack, Sebastian Kröncke, Hergen Katt und Janneck Kröncke) jeweils die Kreisligameisterschaft.

 

Jungen 2010/11:

 

 

Schüler 2010/11:

 

 

In der Kreisrangliste der Schüler C (bis 10 Jahre) sicherte sich Miklas Wobser Platz 1. Bei der anschließenden Bezirksrangliste sorgte wiederum Miklas für Aufsehen und sicherte sich den Titel mit nur einer Niederlage. Im September wurde die Niedersachsen-Rangliste ausgespielt, wobei Miklas den sehr guten 8. Platz belegte.

Bei den Mini-Kreismeisterschaften der Anfänger sicherte sich Felix Hasselbusch bei den 11-12jährigen den Meistertitel. Im Kreispokal schoben sich die Wingster Schüler (Jan Baack, Sebastian Kröncke und  Janneck Kröncke) auf Platz 2 zwischen 3 Hemmoorer Mannschaften. Sie siegten dabei über die Bezirksklasse-Mannschaften Büttel-Neuenlande und Lunestedt.

Im April 2011 wurde durch einen Sponsor die vollautomatische Ballwurfmaschine in Betrieb genommen, die in der Lage ist, dreißig verschiedene Tempoeinstellungen mit Ballgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h mit unterschiedlichen Neigungswinkeln zu spielen.

 

 

Bei den Kreismeisterschaften im Herbst sicherte sich der jetzt 10-jährige Miklas Wobser gleich 2 Kreismeistertitel bei den Schülern B (bis 12 Jahre) und bei den Schülern C (bis 10 Jahre). Anschließend bei den Bezirksmeisterschaften holte er einen hervorragenden 2. Platz im Einzel. Im Doppel zusammen mit Paul Blanken (Loxstedt) gewann er ebenfalls die Silbermedaille. Bei den Landesmeisterschaften im Dezember in Helmstedt schied er in der Vorrunde aus.

In der Punktspielsaison im Herbst 2011 sicherte sich die 1. Jungenmannschaft in der Kreisliga den 2. Platz, die 2. Jungenmannschaft erreichte den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Alle anderen Mannschaften belegten mittlere Tabellenplätze.

 

 

2011/12

Die Punktspielsaison Frühjahr 2012 endete wie im letzten Jahr bei den A-Schülern mit dem Gewinn der Kreisligameisterschaft, diesmal bei den Jungen. Jan Baack, Sebastian Kröncke, Janneck Kröncke und Hergen Katt setzten damit ihre Erfolgsserie fort. Jan Baack war wieder wie im letzten Jahr bester Spieler aller Teilnehmer mit 28:2 Siegen, Sebastian Kröncke (5.), Janneck Kröncke (1.) und Hergen Katt (4.) im hinteren Paarkreuz.

 

Die 2. Jungen mußte sich in der 1. Kreisklasse nur einmal geschlagen geben und wurde Zweiter. Die 3. Jungen hatte zahlreiche Personalprobleme und belegte  Platz 4 in der 2. Kreisklasse.

 

Überraschend wurden die A-Schüler hinter Steinau Zweiter in der Kreisklasse. Die Nachwuchsmannschaft 1.Schüler B schlug sich hervorragend und holte den Staffelsieg mit 14:0 Punkten. Der 2. Schüler B gelang der 4. Platz. Herausragend die Plätze 2-4 in der Top-Bilanz durch Alexander Heinsohn (11:1), Joshua Tietje (9:1) und Felix Hasselbusch (8:1).

 

In der Kreisrangliste der Schüler B setzte sich Miklas Wobser mit 9:0 Siegen klar als Erster durch, Alexander Heinsohn belegte Platz 6. Bei den Jungen landete Jan Baack auf Platz 10. In der Bezirksrangliste erreichte Miklas Wobser Platz 8. Im Kreispokal belegten die A-Schüler und die B-Schüler jeweils Platz 3.

 

2012/13 

 

Die Jungen I (Jan Baack, Hergen Katt, Janneck Kröncke, Sebastian Kröncke) sind in die Bezirksklasse aufgestiegen und belegten einen sehr guten 3. Platz. Jungen II und Schüler A belegten in der Kreisliga ebenfalls beide Platz 3. Die drei B-Schüler-Mannschaften erreichten in ihren Kreisklassen die Plätze 2-4. Jannis Rosenau/Henning Winter erreichten bei den Kreismeisterschaften der C-Schüler im Doppel die Bronzemedaille. Im Einzel belegte Henning Winter Platz 5. Bei den Mini-Kreismeisterschaften schaffte Gunnar Bolowski den 3. Platz. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des VfL Wingst fand erstmals ein TT-Event mit den Spitzenspielern Matti von Harten (Oberliga) und Frank Mauritius (Verbandsliga) statt, bei dem einige Jugendliche die Möglichkeit hatten, mit den beiden Spielern zu trainieren.

Heinz Kröncke

 

Miklas Wobser aus der Wingst holt Gold

Pech bei den Bezirksmeisterschaften, aber dennoch Vize-Meister


46 Bewerber stritten um den Titel bei B-Schülern - Doppelsieger Newen Westphale/Tarek Raudszus

Mit 46 Spielern gab es bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften der B-Schüler (bis 12 Jahre) ein riesiges Teilnehmerfeld. Am Ende setzte sich Miklas Wobser (VfL Wingst) im Einzel durch. Im Doppel siegten überraschend Newen Westphale/ Tarek Raudszus (TSV Lunestedt).


Insgesamt 66 Gruppenspiele waren nötig, um die Teilnehmer an der Hauptrunde zu ermitteln. In den meisten Fällen setzten sich die Favoriten durch, aber ab dem Achtelfinale gab es auch einige nicht erwartete Ergebnisse. Hier gewann Öle Talmann (MTV Lüdingworth) überraschend gegen den an Position 3 gesetzten Tobias Austein (TV Langen), während Marc-Andre Hugo (TSV Otterndorf) und der spätere Sieger Miklas Wobser (VfL Wingst) jeweils erst nach einem l:2-Satzrückstand im fünften Satz gewannen.


Im Viertelfinale mussten dann die beiden top-gesetzten Bastian Schimkat (TV Langen) und Jan Rüdiger (TSV Ringstedt) sensationell die Segel streichen gegen Marvin Kröncke (SC Hemmoor) und Tarek Raudszus (TSV Lunestedt). Der einzige noch im Feld verbliebene gesetzte Spieler, Newen Westphale (TSV Lunestedt), bezwang im Halbfinale Marvin Kröncke mit 3:1 Sätzen und zog damit ins Endspiel ein. Ihm folgte Miklas Wobser, der mit dem gleichen Ergebnis Tarek Raudzus niederrang.

 

von rechts nach links: Miklas Wobser (VfL Wingst), Newen Westphale (TSV Lunestedt), Marvin Kröncke (SC Hemmoor) und Tarek Raudzus (TSV Lunestedt).

 

Das Endspiel war dann vier Sätze lang völlig offen, bevor Miklas Wobser im fünften Satz klar gewann gegen Newen Westphale. Mit 11:13, 12:10, 11:8, 7:11, 11:2 holte sich der talentierte Wingster die Goldmedaille. Marvin Kröncke und Tarek Raudszus freuten sich über Bronze. Die Trostrunde im Einzel, an der alle Gruppen-Dritten und -Vierten teilnahmen, gewann Rico Rippe (TV Loxstedt) vor Matthias Siems (BG Cuxhaven). Die beiden Lunestedter Newen Westphale/Tarek Raudszus gewannen die Doppelkonkurrenz mit einem 4:11,11:7,11:7,11:7 im Endspiel gegen Marc-Andre Hugo/Jan Rüdiger. Gemeinsam auf Platz 3 kamen die Mitfavoriten Bastian Schimkat/Tobias Austein und Marvin Kröncke/Miklas Wobser. (ap)

NEZ vom 01.12.2011

 

Tischtennis-Bezirksmeisterschaften für C-Schüler: Weitere hiesige Talente auf Medaillenrängen


Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften für C-Schüler in Adendorf gab es zwei Endspiele, wo es hieß Hemmoor gegen Wingst. Die beiden hiesigen Vertreter Marvin Kröncke aus Hemmoor und Miklas Wobser aus Wingst dominierten bis ins Endspiel über ihre Gegner aus den anderen Landkreisen des Be­zirkes Lüneburg. Zuerst wurden die Meister­schaften in den Doppeln ent­schieden. Die beiden Hemmoorer Marvin Kröncke/Nils Beier wur­den als Favoriten gesetzt und ka­men ohne Satzverlust bis ins End­spiel. Das zusammengewürfelte Doppel Miklas Wobser (Wingst) und Paul Blanken (Loxstedt) sorgte mit der Endspielteilnahme für eine faustdicke Überraschung. Im spannenden Endspiel waren dann Kröncke/Beier die glückli­chen Sieger in fünf Sätzen über Wobser/Blanken, wobei der Endscheidungssatz mit 13:11 denkbar knapp ausfiel. Ein Unentschieden wäre nach Meinung der Fachleute gerecht gewesen.

Im Einzel waren beide wieder als Favoriten gesetzt. In der Vor­runde gab es für beide nur glatte Dreisatzsiege. Marvin Kröncke hatte dann in der Hauptrunde die leichteren Gegner und siegte mit 3:0 gegen Sassen (Kreis Verden), 3:0 gegen Voß (Rotenburg) und 3:0 gegen Tienken (Cuxhaven). Der durch eine überstandene Darmgrippe geschwächte Miklas Wobser hatte es ungleich schwe­rer gegen Hernandez (Lüneburg) mit 3:0, gegen Beier (Cuxhaven) mit 3:1 und gegen Dahl (Celle) mit 3:1. Besonders die Spiele gegen Beier und Dahl forderten dem Wingster körperlich alles ab. Da alle Spiele fast ohne Pause nach­einander abgespult wurden, war er konditioneil ziemlich am Ende. Marvin Kröncke wirkte im End­spiel wesentlich frischer und ließ dem Wingster mit 11:6, 11:7 und 11:6 keine Chance. Gegen den Angriffswirbel des Hemmoorers war an diesem Tag kein Kraut ge­wachsen. Ein großartiger Erfolg für die beiden jungen Spieler, die beide für die Landesmeisterschaft am 10. Dezember in Helmstedt nomi­niert wurden. Viele Zuschauer be­dauerten, dass auf Bezirksebene keine Siegerehrungen stattfinden und jeder Spieler mit seinem Po­kal unter dem Arm nach Hause gehen muss.

NEZ vom 08.12.2011

 

 

Trainingszeiten:

Dienstag 17.30 - 20.00 Uhr
Freitag 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag 14.00 - 16.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Überblick über die Mannschaften und den Spielbetrieb

ttvn.click-tt.de

Überblick VfL Wingst

 

Tischtennis-Kreisverband Cuxhaven 2017/18

1. Herren:                 Kreisliga Nord

2. Herren:                 2. Kreisklasse Herren Nord

3. Herren:                 6. Kreisklasse Herren Nord

Schüler:                    Kreisklasse Nord B

Schüler B I:              Kreisklasse Ost 

Schüler B II:             Kreisklasse Ost 

 

 

 

 

Newsletter des TTVN abonnieren: http://www.ttvn.de/newsletter.php

 

Unterkategorien

   

Veranstaltungen  

<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
   

Wer ist online  

Aktuell sind 287 Gäste und keine Mitglieder online