Drucken

Keine Überraschung im Kreispokal-Finale der C-Mädchen

In Loxstedt gewann der als Favorit angereiste VfL Wingst erwartungsgemäß mit 3:0

Gegen den JFV Biber hatten sie dabei aber viel mehr Mühe als erwartet. Zwar dominierte die Mannschaft vom Dobrock die Partie, aber die „Biber" hatten mit einem Lattentreffer auch Pech und setzten einige gefährliche Offensivaktionen, wobei zweimal VfL-Torhüterin Sarah Sahlke im letzten Moment Treffer des Außenseiters verhinderte.

„Biber"-Coach Christian Winckler war mit seinen Mädchen, die sich nach seinen Worten viel besser als erwartet präsentierten, sehr zufrieden. Auch sein Pendant Andreas Sahlke hatte an der Vorstellung seiner Truppe nicht viel auszusetzen, hätte sich aber etwas mehr Glück im Abschluss gewünscht. So freuten sich am Ende bei der Siegerehrung nicht nur die beteiligten Teams, sondern auch Kreismädchenreferentin Kirsten Holz, Pokalspielleiter Michael Heinsohn und Kreisjugendausschussvorsitzender Horst Grotheer über ein gutes und interessantes Pokalfinale, in dem Julia Rieper (5.), Merle Heinbockel (21.) und Lara Teuchert (53.) für die Tore sorgten.

c-mdchen-wingst-kreispokal-klein

 

Der VfL Wingst bot auf: stehend: Mike Schäfer (Betreuer), Vanessa von Essen, Kim Kallinna, Lara Teuchert, Sarah Sahlke, Liska Richters, Fabienne Sahlke, Andreas Sahlke (Betreuer), knieend: Merle Heinbockel, Rabea Schwarz, Julia Rieper, Lara Sahlke, Claudia Sahlke (Betreuerin), liegend: Jessica Hoose, es fehlt: Jana Stelling.