Drucken
Sofort mit Anpfiff machten die Gäste vom Dobrock klar, was die Zielsetzung des Trainerteams Thomas Albern und Thomas Schütt war und spielten druckvoll nach vorne. Die Hausherren, offensichtlich etwas überrascht von den Gästen, patzten bereits in der zweiten Minute in der linken Innenverteidigung, nachdem Felix Hasselbusch einen steilen Ball aus dem Mittelfeld in halbrechter Position auf die Sturmspitze Alex Meyer durchsteckte. Meyer liess dem Heimtorwart keine Chance und schob sicher zum 1:0 für die Dobrocker ein.

jsg dobrock


Es entwickelte sich im weiteren ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Dobrocker mit technisch viel Luft nach oben, aber einem starkem Willen nutzten geschickt die Räume, die sich durch das verstärkte Druckspiel der Platzherren boten. Es war wieder Alex Meyer, der für die Dobrocker in der 19. Spielminute nach Zuspiel von Finn Niklas Schütt zum
2:0 Pausenstand erhöhte.

Die Hausherren versuchten natürlich jetzt noch mehr nach vorne. Der Dobrocker Hauke Junge nutzte einen Abspielfehler der Heimmannschaft direkt nach dem Wiederanpfiff in der 41. Spielminute und legte den Ball für Andre Münsterberg auf, der dem Heimtorwart keine Chance bot undgekonnt zum 3:0 einschob. Die Dobrocker feierten wohl noch, als der Nordholzer Pascal Kocken in der 45. Minute den Ball aus dem Mittelfeld in Richtung Gästetor vorantrieb. Nach einem sehenswerten Alleingang durch die Dobrocker Abwehr konnte er gegen den chancenlosen Dobrocker Keeper zum 3:1 Anschlusstreffer der Hausherren einschieben.

Der Rest der Partie war dann leider geprägt von vielen unnötigen aggressiven Harckeleinen, die leider besonders von den Spielern der Heimmannschaft ausgingen. Allerdings ließ der sehr gute Schiedsrichter Markus Kahlenberg in keiner Situation Fragen aufkommen, wer auf dem Platz das sagen hat und meisterte alle Problemsituationen sehr souverän.

Am Ende der Partie war der 3:1 Sie der JSG Am Dobrock verdient. Die neu zusammengestellte Dobrocker Mannschaft bot eine sehr gute und geschlossene Mannschaftsleistung und es zeigte sich, dass es wohl keine falsche Entscheidung der verantwortlichen der JSG angeschlossenen Vereine war, eine JSG zu bilden.

Für die JSG Am Dobrock spielten: Niklas Reyelts, Ansgar Schruteck, Luca Föge, Jonas Grodtmann, Lukas Feldhusen, Alexander Meyer, Finn-Niklas Schütt, Hauke Junge, Felix Hasselbusch, Tim Zeiler, Philipp Toborg, Tim von Glahn, Luca Zerreck, Andre Münsterberg