Drucken

Wingster Theoterspeeler führten Premiere ihres Stückes "Miene Chefin kummt ut Indien" auf

VfL erhielt einen Scheck über 625 €

Das 100jährige Jubiläum des VfL war ein passender Anlass für die Wingster Theoterspeeler - vor Jahren einmal eine eigenständige Abteilung des VfL Wingst - mit den erzielten Einnahmen die nicht unerheblichen Aufwendungen des Vereins im Jubiläumsjahr zu unterstützen. Der Verein bedankt sich herzlich!

 

Scheckuebergabe-Theoterspeeler

Gerd Lafrenz, Karl-Heinz Stehrenberg, Birte Gerdts und Karsten Lutz bei der Scheckübergabe

 

 

 

To'n Stück vorweg:
Oskar is Ehen Heiratsschwindler. Und Thea - sien letztes Opfer - is achter em ran. Oskar is bi sien Verwandtschopp ünnerdükert. Hans is een Buur uni Siggi een Finanzbeamten, de geern Afdeelungsleiter warm müch. As Siggi verteilt, dat sien neie Chefin (Laura) ut Indien kummt, wittert Oskar glieks een neie Chance. He plant, mit de Hölp von Hans, Siggi und Mizzi - een meehrfache Wittfroo - Laura een indische (intakte?) Familie vörtospeelen. Dann is dor noch Monika, de ehrn Mann Olaf bewiesen will, dat man de Lüüd allens verkopen kann. Klor,dat nix as plaant löppt. Also veel Vergnögen... 

Wer das nicht versteht, möge sich jemanden suchen, der plaat kann!

Mit dabei waren und sind bei den nächsten Aufführungen: Gerd Lafrenz, Ursel Schumacher, Friedhelm söhl, Cornelia Patjens, Rolf Lewerenz, Inge Schmidt, Heinz-Peter Stelling und Claudia Hinsch. Im Hintergrund sind Christa Hildebrandt, Manuela Schumacher und Dieter Stellung tätig.

Nächste Termine: 23. Februar, 2., 3. (jeweils 15 Uhr), 8. (20 Uhr), 9. (15 + 20 Uhr) und 10. März (10 Uhr) alle imm Gasthaus "Zurn Linde" Weißenmoor.

premiere2013-1
premiere2013-2
premiere2013-3
premiere2013-4
wt-ensemble2013
1/5 
start stop bwd fwd