Jahresbericht 2012 aus der Schwimmabteilung (SSG an der Oste)

Anfang des Jahres 2012 bestand das Schwimmteam Wingst/Cadenberge aus 58 Wingster und 45 Cadenberger Aktiven im Alter von 6 bis 20 Jahren. Ca. 40 Schwimmerinnen und Schwimmer, die ein bis drei Mal in der Woche trainieren, nehmen regelmäßig an Schwimmwettkämpfen teil. Anfang des Jahres 2012 waren wir bei den Kreismeisterschaften in Cuxhaven, den Bezirksmeisterschaften in Bomlitz, vier Einladungswettkämpfen, dem DLRG-Wettkampf in Otterndorf, dem Kreissportfest in Otterndorf. Viele neue persönliche Bestzeiten wurden auf den Wettkämpfen erzielt. Von den Platzierungen befinden wir uns in der Regel im oberen Mittelfeld.

Nach den Sommerferien legten 6 Jugendliche ihr Rettungssschwimmabzeichen Bronze und 5 Jugendliche ihr Rettungsschwimmabzeichen Silber ab. Außerdem verlängerten 4 Trainer/Betreuer ihre Silber-Lizenz.
Im September kam es dann zu der seit vielen Monaten im Vorfeld geplanten Fusion der Schwimmabteilungen von VfL Wingst, TSV Germania Cadenberge, TSV Oberndorf und SC Hemmoor zur SSG (SchwimmStartGemeinschaft) An der Oste. Viele Gespräche, insbesondere mit den Vorständen der Hauptvereine fanden statt, um die SSG An der Oste ins Leben rufen zu können. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei den Vorständen der vier Vereine für ihre Kooperationsbereitschaft und ihr Vertrauen bedanken.

Informationen zur SSG An der Oste in Kürze:
- um effektiver, professioneller, umfang- und abwechslungsreicher Schwimmtraining anbieten zu können, wurde die SSG an der Oste gegründet, die zur Zeit aus den Schwimmabteilungen des VfL Wingst, TSV Germania Cadenberge, TSV Oberndorf und SC Hemmoor besteht
- die SSG An der Oste ist kein eigenständiger Verein, das heißt, die Aktiven bleiben Mitglied ihrer Stammvereine 
- das Schwimmtraining der SSG An der Oste findet sowohl im Hallenbad in der Wingst, als auch in Hemmoor statt (Wingst = Schwerpunkt Techniktraining / Hemmoor = Schwerpunkt Ausdauertraining)
- neu: wir bieten seit 06.10.12 Schwimmtraining für Erwachsene an (montags in Wingst, 19-20:00 Uhr / samstags in Hemmoor, 10:30-12:00 Uhr)
- für die Wettkampfschwimmer/Innen wurde ein Startrechtwechsel zur SSG An der Oste beantragt.

Alle Schwimmer/innen starten auf Wettkämpfen für die SSG An der Oste und können auch gemeinsam in Staffeln antreten. Die Zugehörigkeit zum jeweiligen Stammverein ist für das Wettkampfschwimmen dann irrelevant. Weitere Informationen kann jeder unserer Homepage entnehmen: www.SSG-An-der-Oste.de.

Seit der Umstellung zur SSG An der Oste haben wir ausschließlich positive Erfahrungen machen können. Die Schwimmerinnen und Schwimmer wurde größtenteils in neue Gruppen zu anderen Trainingszeiten aufgeteilt, Hemmoorer Schwimmer/innen müssen zum Training in die Wingst kommen und Oberndorfer, Cadenberger und Wingster nach Hemmoor. Sowohl die Trainer, die Eltern als auch die Aktiven haben sich auf die Veränderungen eingelassen und sind ohne Vorurteile aufeinander zu gegangen, so dass in kürzester Zeit ein neues, großes und leistungsstarkes Team hinter der SSG An der Oste steht. Auch die Triathleten konnten wunderbar mit eingebunden werden. Die positiven Ergebnisse aus der zwischenzeitlichen Teilnahme an mehreren Schwimmwettkämpfen als SSG An der Oste und die große Teilnehmerzahl von über 100 an unserem jährlichen Ahoi-Bad-Ausflug beweisen, dass die Gründung der Startgemeinschaft der richtige Weg war. Ständig kommen neue Mitglieder, insbesondere im Anfänger- und Erwachsenenbereich, hinzu, so dass zur Zeit über 250 Aktive in jeweils 10 Trainingsstunden in der Wingst und in Hemmoor trainieren.

Im Dezember 2012 mussten wir dann leider einen herben Dämpfer hinnnehmen. Die Samtgemeinde am Dobrock erklärte uns, dass die Badgebühren in der Wingst zum 01.01.13 von 16,50 Euro die Stunde auf 35,00 Euro angehoben werden sollen. Nach einigen hartnäckigen Verhandlungen, konnten wir eine Senkung auf 30,00 Euro erreichen. Doch auch mit dieser drastischen Erhöhung von gut 100% wissen wir zur Zeit noch nicht recht umzugehen. Weder die SSG An der Oste noch die Hauptvereine sind in der Lage diese drastischen Mehrkosten zu tragen. Daher befinden wir uns zur Zeit noch in Verhandlung mit der Samtgemeinde, den Vereinen und den Politikern. Das Damoklesschwert „Badschließung in Wingst" schwebt außerdem über uns. Und so drohen die extremen Einsparungsmaßnahmen der Samtgemeinde am Dobrock unsere junge, erfolgreiche SSG An der Oste im Keime zu ersticken.

Das Totenkopfschwimmen, das die Schwimmabteilung am 10.03.13 zum 100 jährigen Jubiläum des VfL Wingst angeboten hatte, wurde sehr gut angenommen und über 40 Teilnehmer konnten stolz Ihr Abzeichen für eine, eineinhalb oder zwei Stunden Dauerschwimmen entgegen nehmen und sich anschließend am reichhaltigen Buffet, das wir in der Caféteria des Wingster Hallenbades aufgebaut hatten, stärken.