Drucken

In der berüchtigten Fleet-Arena holten die A-Schüler des VFL am Freitag abend einen 7:5 Arbeitssieg. Nach den zwei unnötigen Auftaktniederlagen gelang Alexander Heinsohn, Felix Hasselbusch, Stefan Heinsohn und Lukas Feldhusen endlich der erste Erfolg.

Die Anfangsdoppel endeten erwartungsgemäß 1:1. Alexander und Felix erhöhten auf 3:1, im hinteren Paarkreuz unterlagen Stefan und Lukas(13:15). Unentschieden ging es weiter mit den Siegen von Felix und Stefan und den Niederlagen von Alexander (9:11 im 5. Satz) und Lukas. Trotz einer 2:0 Führung blieb Lukas am Ende sieglos. Nach dem 5:5 glaubten alle an ein Unentschieden, denn der Sieg von Alexander/Felix gegen das schwächere Doppel war Pflicht und die Niederlage von Stefan/Lukas gegen das Spitzendoppel war einkalkuliert. Doch Stefan/Lukas machten die Sensation perfekt und siegten 11:9,3:11,5:11,11:8 und11:9. Fazit der Begegnung: Felix nach 4 Niederlagen aufsteigende Form, Alexander kann mehr als er gezeigt hat, Stefan kann bei besserer Konzentration noch stärker sein und Lukas muß sein Nervenkostüm in Ordnung bringen.

Die 2. B-Schüler hatte am Samstag nachmittag Hechthausen III zu Gast und ein 7:0 (221:4) Sieg war zu verzeichnen. Im anschließenden zweiten Spiel des Tages gab es für Max Tiemann, Jan Kuck, Felix Friemelt und Nick Schumacher eine 2:7 Niederlage gegen Hechthausen I. Trotz vieler spannender 4- bzw. 5-Satz-Spiele stand es nach 5 Spielen schon 0:5. Nick und Max konnten die Siegesserie der Hechthausener zwar mit ihren Siegen zum 2:5 durchbrechen, doch nach den Niederlagen von Jan und Felix war der Hechthausener Sieg perfekt.