Sensationeller Sieg der Wingster TT-Herren

Der ohne Manuel Steen angetretene Tabellenletzte VFL Wingst schlug überraschend den Tabellendritten SF Bremerhaven mit 9:6, wobei Jan Baack, der im vorderen Paarkreuz aushelfen mußte, den in 19 Spielen ungeschlagenen Lüder Hoppe mit 3:0 nach Hause schickte. Er war damit der unbestrittene Matchwinner. Schon nach dem Doppel stand es durch die Siege von Föge/Protmann, Baack/Kühlcke und Rohde/Gerdts 3:0, wobei alle Spiele im 5. Satz mit 3:2 von den Wingstern gewonnen wurden. Hauke Föge siegte locker mit 3:0 gegen Rudi, dann folgte das absolute Spitzenspiel des Abends: Jan Baack gegen Lüder Hoppe. Selten hat man Jan Baack im Angriffs- und Verteidigungsspiel so überragend gesehen, Spitzenspieler Hoppe hatte nicht die Spur einer Chance. In der Mitte hatten Detlef Protmann und Marek Rohde mit 2 Niederlagen das Nachsehen, bevor Jendrik Gerdts auf 6:2 erhöhte. Durch die Niederlagen von Ersatzmann Michael Kühlcke und Hauke Föge wurde es noch einmal spannend. Jan Baack und Marek Rohde erhöhten mit ihren Viersatzsiegen auf 8:4, SFB verkürzte durch Siege gegen Detlef Protmann und Jendrik Gerdts auf 6:8. Michael Kühlcke machte dann mit seinem Sieg gegen Schattauer den Sack zu zum 9:6.

Durch den Sieg kletterten die Wingster auf Platz 9. In dieser Form haben die Wingster im Tabellenkeller nichts verloren. Dieses Spiel hätte mehr Zuschauer verdient.