TT-Jungen verabschieden sich mit einem 7:0 Sieg

Zum letzten Punktspiel war man in Otterndorf bei deren Zweiten zu Gast. Die hatten den Wingstern nichts entgegenzusetzen und nach einer Stunde Spielzeit war das Ergebnis klar. Zum letzten Mal spielten Felix Hasselbusch, Jannes Oldenburg, Lukas Feldhusen und Annkatrin Schweitz zusammen in einer Mannschaft. Da Felix in Zukunft nur noch Fussball spielen will, muß die Mannschaft leider aufgelöst werden. Schade, denn der zweite Tabellenplatz ist gleichzeitig mit dem Aufstieg verbunden. Die Herbstmeisterschaft wurde nur verpasst, weil man die Mannschaft gegen den Tabellenletzten ATSC nicht voll bekam wegen eines Fussballspieles und deshalb die Punkte kampflos abgeben mußte.

Den A-Schülern gelangen am Samstag zwei Siege gegen den hartnäckigsten Verfolger Hemmoor I mit 7:4 und gegen Hemmoor II mit 7:1. Jannes Rosenau, der sich sehr kurzfristig krank meldete, wurde durch Gunnar Bolowski gut vertreten. Im ersten Spiel gegen Hemmoor I waren die Eingangsdoppel ausgeglichen. Dann gingen die Wingster durch Siege von Stefan Heinsohn, Henning Winter und Max Tiemann bei einer Niederlage von Gunnar Bolowski mit 4:2 in Führung. Stefan hinterließ einen starken Eindruck und siegte auch im zweiten Einzel. Durch die Niederlagen von Henning (9:11, 11:9, 9:11 und 9:11) und Max verkürzte Hemmoor auf 5:4. Gunnar gewann sein zweites Einzel ebenfalls knapp mit 11:2, 11:9, 9:11 und 13:11. Stefan/Henning machten im Doppel mit ihrem Sieg den Sack zum 7:4 zu.

Das zweite Spiel gegen Hemmoor II war nur noch Formsache. Lediglich das Doppel Max/Gunnar gab einen Punkt ab. Am Freitag abend müssen die Wingster gegen Otterndorf II antreten. Wenn nicht alles schief läuft, dürfte Otterndorf zu schlagen sein und die Herbstmeisterschaft rückt in greifbare Nähe.

Heinz Kröncke