Rollstuhlfahrer ist ein begeisterter Tischtennisspieler


frank krethe2015
Der 41-jährige Frank Krethe sitzt seit einem schweren Fahrradunfall im Jahre 1990 im Rollstuhl. Der bereits vor seinem Unfall erfolgreich in Cadenberge unter der Leitung der bekannten Tischtennisspielerin Helga Elfers spielende Frank läßt sich trotz seiner körperlichen Behinderung und deren Begleiterscheinungen nicht unterkriegen und hat im letzten Jahr die Freude und die Faszination am Tischtennis wieder entdeckt.


In seinem Leichtgewichtsrollstuhl hat er schon manchen Gegner mit seiner effektiven und schnellen Spielweise in Verlegenheit gebracht. Er bevorzugt das tischnahe Block- und Konterspiel, ist aber auch für das kurze Spiel über dem Tisch zu haben, soweit seine Behinderung das zuläßt. Da er ständig auf der Suche nach den richtigen Belägen ist, die seine Art zu spielen noch effektiver unterstützt, wechselt er häufig die Beläge und macht es seinen Gegnern schwer, sich auf seine Spielweise einzustellen. Inzwischen bestreitet er wieder erfolgreich Punktspiele in den Herrenmannschaften des VfL Wingst.

Gerne nehmen auch die vielen Jugendlichen sein Angebot zu einem „Trainingsspielchen“ an. Durch seine offene und hilfsbereite Art ist er zu einem wertvollen Mitglied der Wingster Tischtennisabteilung geworden.

Falls sich Rollstuhlfahrer durch diesen Artikel angesprochen fühlen, in der Wingst sind sie herzlich willkommen!