Drucken

Frank siegt auch in Bad Blankenburg


Frank Krethe rollt die 
Deutschlandpokalserie 2017/18 von hinten auf.  Beim dritten Turnier in Bad Blankenburg wiederholte er seinen überraschenden Erfolg von Köln und siegte souverän in der Kategorie Neulinge. Wir gratulieren Frank nochmals ganz herzlich!


frank blanckenburg



Nachdem Frank Krethe beim letzten, zweiten diesjährigen Deutschlandpokalturnier in Köln Blut geleckt hatte, wollte er sich selbst beweisen, dass dieser Sieg keine Eintagsfliege war. Die unerwartete Euphorie des Vorturniers war zu schön und das wollte er gern noch einmal erleben. Grundsätzlich ist es für den Wingster eine neue Situation, da er im normalen Punktspielbetrieb gegen "Fußgänger" antritt und die ein ganz anderes technisches Repertoire abrufen als die Rollstuhlfahrer. Aber wie man sieht, hat er dies hervorragend gelöst. Frank hat sich in den letzten Jahren zu einem echten "TT-Freak" entwickelt und experimentiert ständig mit den unterschiedlichsten Belägen und Hölzern. Mittlerweile ist er sogar schon als Experte bei der praktischen Beurteilung neuer Produkte tätig.

Die "nackten" sportlichen Tatsachen sind schnell geschildert: Frank gab in den 11 siegreichen Spielen nur einen Satz gegen den späteren Neunten Oliver Siegmund vom SV Sal. Kornwestheim ab und erreichte ein überlegenes Satzverhältnis von 33:1.

Ganz ausgeschlossen erscheint die jetzt eröffnete ehrgeizige Perspektive nicht: er hat bereits zum letzten Turnier in diesem Jahr am 11.11. in Lobbach gemeldet und möchte trotz fehlender Teilnahme am ersten Turnier noch unter die ersten Drei in der Gesamtwertung kommen. Dazu ist dann allerdings auch ein gutes Abschneiden beim letzten Turnier am 10.03.18 in Rheinsberg nötig.

Wir drücken die Daumen, Frank!