Erfolgreiches Wochenende für die TT-Abteilung

Die gleichzeitig um den Abstieg (Herren I) und den Aufstieg (Herren II) spielenden Wingster konnten beide Ziele erreichen. Die 1. Herren errang im letzten Punktspiel einen 9:1 Sieg über Drangstedt, mußte aber bis Samstag abend zittern, denn Steinau mußte Armstorf besiegen, was auch eindrucksvoll gelang. Mit dem 8. Tabellenplatz konnte der Abstieg verhindert werden. Wenn die Mannschaft vollzählig ist, was selten der Fall war, kann ein wesentlich besserer Tabellenplatz erreicht werden. Insgesamt mußten 9 Ersatzspieler aus der 2. und 3. Herren aushelfen.

Unentschieden zum Saisonabschluß

Die A-Schüler erreichten im letzten Punktspiel gegen Hemmoor ein leistungsgerechtes 6:6. Der B-Schüler Henning Winter mußte wieder mal bei den Älteren aushelfen und holte zusammen mit Felix Hasselbusch im Doppel einen Sieg. Das zweite Doppel ging knapp im 4. Satz mit 13:15 verloren. Die zweite Doppelpaarung Stefan Heinsohn/Lukas Feldhusen war in beiden Doppeln chancenlos. Im vorderen Paarkreuz holte Felix zwei Siege, Stefan war ziemlich von der Rolle und holte sich zwei Niederlagen ab. Nach dem Sieg im ersten Durchgang durch Lukas und der Niederlage von Henning stand es 3:5. In den letzten beiden Einzeln lagen sowohl Lukas als auch Henning schon mit 0:2 zurück, beide drehten jedoch das Blatt und gewannen jeweils im 5. Satz. Henning zeigte beim 11:9 im 5. Satz unerwartet starke Nerven.

Lukas ist der erfolgreichste Spieler mit 8:2 Siegen. Die in der gesamten Rückserie ohne ihre Nr. 1 (Alexander Heinsohn) spielenden Wingster werden dennoch am Schluß den 3. Platz belegen.

Marieke Eilers Kreismeisterin der Tischtennis-Minis

In der Altersgruppe III (bis 8 Jahre) wurde Marieke ohne Satzverlust Siegerin und darf den Landkreis Cuxhaven am 27.04. in Hambergen beim Bezirksentscheid vertreten.

In der Gruppenphase besiegte sie Gegnerinnen aus Hechthausen, Groden und Wanna. Im Halbfinale gewann sie gegen eine Lunestedterin und das Finale entschied sie gegen eine Konkurrentin vom ATSC Cuxhaven. Marieke ist bereits nach Hergen Katt und Felix Hasselbusch die dritte Kreismeisterin aus der Wingst bei den Mini-Meisterschaften. Ebenfalls angetreten waren in der AK I (11-12 Jahre) Jasper Schaarmann (Platz 5), in der AK II (9-10 Jahre) Owen Kaczor (Platz 5) und Malte Hinsch (Platz 9). Ein schöner Erfolg für das junge Talent.

tt-minim2014 

Das Foto zeigt Marieke ganz oben auf dem Siegertreppchen

Schüler B II schaffte die Sensation

In der Kreisklasse Nord/Ost wurden die Wingster Staffelsieger mit 18:0 (63:5) Punkten. Fabian Schildt, Max Tiemann, Nick Schumacher und Felix Friemelt schafften mit einer großartigen Leistung ohne Punktverlust das fast Unmögliche. Nur fünf Einzelspiele gingen verloren. Auch im letzten Punktspiel schlugen die Wingster mit den beiden Ersatzspielern Gunnar Bolowski und Jasper Schaarmann Hemmoor III mit 7:0. In der Spielerrangliste liegen Nick mit 11:0 und Fabian mit 14:2, sowie das Doppel Nick/Fabian mit 8:0 uneinholbar vorn.

Wie in der gesamten Saison scheint den Wingstern das Pech am Schläger zu kleben. Die A-Schüler Felix Hasselbusch, Stefan Heinsohn, Lukas Feldhusen und Ersatzspieler Henning Winter gingen am Samstag mit einer 2:7 Niederlage in Loxstedt von der Platte. Nach fast zweistündiger Spielzeit konnten nur Felix und Lukas jeweils einen Sieg erringen. Allein 5 Spiele gingen im letzten Satz mit nur 2 Punkten Unterschied 9:11 bzw. 10:12 verloren. Das spannendste Spiel gab es zwischen Witthohn und Felix mit 12:10, 10:12, 11:9, 9:11 und 12:10. Die Wingster wurden trotz des klaren Ergebnisses deutlich unter Wert geschlagen.

1. Schüler B kann doch noch siegen

Am Montag waren Henning Winter, Jannes Rosenau und Fabian Schildt zu einem Kreispokalspiel nach Stotel gereist. Mit einem 5:1 Sieg im Gepäck kamen sie zurück. Beim Pokal kommen nur drei Spieler zum Einsatz und es wird kein Doppel gespielt. 2 1/2 Stunden Fahrzeit standen 35 Minuten Spielzeit gegenüber.

Am Samstag war dann das letzte Punktspiel gegen GTV Bremerhaven, das 6:6 endete. Die Eingangsdoppel gingen wie immer aus, Sieg für Henning Winter/Jannes Rosenau und Niederlage für Fabian Schildt/Nick Schumacher. Henning kam mit seiner Gegnerin Gerken überhaupt nicht zurecht und unterlag 0:3. Vier Siege nacheinander durch Jannes, Fabian, Nick und Henning und es stand 5:2. Jannes unterlag dann ebenfalls gegen Gerken mit 12:14 im vierten Satz, Fabian siegte auch im zweiten Spiel und Nick unterlag glatt 0:3. Besonders Fabian ist anzumerken, dass er wesentlich ruhiger agiert und dadurch erfolgreicher spielt. Nach der 6:4 Führung dann das übliche Drama, beide Doppel gingen im letzten Satz 9:11 bzw. 10:12 verloren.

Die A-Schüler Felix Hasselbusch, Stefan Heinsohn und Lukas Feldhusen mußten zu einem Pokalspiel nach Hemmoor. Die "Trainingsweltmeister" Felix und Lukas verloren ihre Spiele sang- und klanglos, ebenso Stefan, so dass es am Ende 0:5 stand. Nach 40 Minuten war alles vorbei, wenig Kampfgeist, wenig Motivation.

Drei Niederlagen in Folge für die 1. B-Schüler in der Kreisliga

Fehlende Nervenstärke und Konzentrationsschwächen verhindern Siege der B-Schüler. Am Mittwoch unterlagen die Wingster mit 2:7 in Otterndorf. Obwohl das Ergebnis ziemlich klar ist, gingen allein 5 Spiele erst im 5. Satz verloren. Die Spieler sind im Moment nicht in der Lage, selbst 10:7 oder 10:8 Führungen siegreich nach Hause zu bringen. So konnten nur Henning Winter und Jannes Rosenau je einen Sieg landen. Fabian Schildt und Max Tiemann gingen beide leer aus. Das gleich Spiel am Donnerstag in Krempel, das ebenfalls 2:7 ausging. Henning und das Doppel Henning/Jannes holten die Punkte.

Samstag nachmittag dann das Spiel gegen Hemmoor, das 5:7 verloren ging. Nach ausgeglichenen Eingangsdoppeln durch den Sieg und Henning/Jannes und der Niederlage von Fabian/Max stand es 1:1. Henning siegte gegen Golkowski, danach gingen alle drei Einzel durch Jannes, Fabian und Max verloren. In der zweiten Runde siegte Henning gegen Teuchert und Jannes gegen Golkowski. Nach großartigem Kampf kam Max zu seinem Sieg über Huneke, Fabian verlor gegen Jantzen. Beim Stande von 5:5 mußten die Schlußdoppel entscheiden. Beide Doppel wurden jeweils mit 10:12 im letzten Satz verloren. Lediglich ein Doppelgewinn ist für den Gesamtsieg zu wenig. Henning ist mit 8:4 Siegen der einzige Wingster mit einem positiven Ergebnis. Am Montag geht es zu einem Kreispokalspiel nach Stotel.