Die 1.Schüler B (Jannes Rosenau, Henning Winter, Gunnar Bolowski und Max Tiemann) mußte nach Cuxhaven zu Blau-Gelb reisen, wo ihnen ein 7:3 Erfolg gelang. Nachdem die Eingangsdoppel unentschieden endeten, gelangen Jannes und Henning jeweils klare Siege. Max verlor unglücklich mit 10:12 im 5. Satz, bevor Gunnar mit einem deutlichen Sieg auf 4:2 erhöhte. Jannes und Henning ließen auch in ihren zweiten Einzeln nichts anbrennen und erhöhten auf 6:2. Gunnar unterlag im 4.Satz mit 9:11 gegen Pöppel, bevor Max mit seinem Sieg den Sack zumachte.

Mit 6:0 Punkten belegen die Wingster Platz 2 in der Kreisklasse Nord 1.

Die in der gleichen Klasse spielende 3. Mannschaft holte an eigener Platte ein 6:6 gegen Otterndorf II. Überraschend gelang Jasper Schaarmann/Owen Kacvor im Eingangsdoppel ein Sieg, während Nick Schumacher/Fabian Schildt glatt mit 0:3 unterlagen. Siege von Nick und Fabian standen den Niederlagen von Jasper und Owen gegenüber. In der zweiten Runde erhöhten Jasper und Fabian durch ihre Siege auf 5:3, bevor Nick (10:12 im 4.Satz) und Owen ihre Spiele abgeben mußten. In den entscheidenden letzten Doppeln siegten Nick/Fabian gegen v. Thaden/Brockelmann, während Jasper/Owen chancenlos waren. Owen hat in seinem ersten Punktspiel mit einem Doppelerfolg und einem Satzgewinn im Einzel voll überzeugt.

 

Am Dienstag waren die B-Schüler I gegen Otterndorf II mit 7:4 erfolgreich. Während die Spitzenspieler Jannes Rosenau und Henning Winter jeweils mit zwei Einzelsiegen und zwei Doppelerfolgen erfolgreich blieben, konnte nur noch Gunnar Bolowski im hinteren Paarkreuz gegen Weber einen Siegpunkt ergattern. Joshua Flemming blieb in dieser Partie erfolglos.

Mittwoch traten die B-Schüler III in der Besetzung Felix Friemelt, Nick Schumacher, Jaspar Schaarmann und Fabian Schildt bei Blau-Gelb in Cuxhaven an und unterlagen 2:7. Lediglich Nick und Felix konnten jeweils gegen Pöppel einen Sieg erringen. Jaspar hatte etwas "Nervenflattern" bei seiner 2:3 Niederlage gegen Daldorf. Trotz einer 2:0 Satzführung und einem 9:6 Vorsprung im 5. Satz reichte es nicht ganz zum Sieg.

Herausragender Spieler war Stefan Heinsohn am Freitag bei der 3:7 Niederlage der A-Schüler gegen Loxstedt. Er holte zwei Einzelsiege gegen Manowski und Mahler, den 3. Siegpunkt holte sein Bruder Alexander in einem hochklassigen Spitzenspiel gegen Martens. Die 3:7 Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus, denn allein von 16 Sätzen, die 9:11 oder knapper ausfielen, konnten die Wingster nur 3 Gewinnsätze verzeichnen. Tragisch die beiden Doppelniederlagen von Alexander Heinsohn/Felix Hasselbusch und von Stefan Heinsohn/Lukas Feldhusen zum Anfang mit jeweils 9:11 im letzten Satz, ebenso erging es in den Einzeln Felix gegen Mertens 9:11 und Lukas gegen Mahlke mit 9:11. Felix und Lukas haben noch mit Trainingsrückstand zu kämpfen.

Samstag war die B-Schüler II in Hechthausen gegen deren Zweite (wsB) mit 7:1 erfolgreich. Die Truppe mit Max Tiemann, Jan Kuck, Jasper Schaarmann und Fabian Schildt hat im Moment einen "Lauf" und belegt den 2. Tabellenplatz. Nur Jan war gegen Mahler im 4. Satz mit 10:12 unterlegen. Max siegte zweimal im Einzel, Jan, Jasper und Fabian waren je einmal im Einzel erfolgreich. Außerdem wurden beide Doppel gewonnen. Die beiden Spieler im hinteren Paarkreuz, Jasper und Fabian, siegten ebenfalls zweimal, haben aber bei einem so hohen Sieg das Pech, dass ihre Siege nicht mehr zählen.

Bei den Kreismeisterschaften in Loxstedt überraschten die beiden C-Schüler Henning Winter und Jannes Rosenau im Doppel mit der Bronzemedaille. Im Achtelfinale wurden Wolf/Lauke (Langen/Krempel) und im Viertelfinale die beiden Favoriten Fürst/Hesse (Cadenberge) geschlagen. Im Halbfinale war dann Schluß gegen Janssen/Bedorrek aus Lüdingworth.

Henning Winter überstand mit Siegen gegen Lütkemeier (Loxstedt) 3:1, Arend (Krempel) 3:0 und Schütt (Hemmoor) 3:0 die Gruppenphase. Jannes Rosenau siegte mit 3:0 gegen Rupsch (Hechthausen) und 3:0 gegen Prill (Hemmoor), verlor allerdings gegen Griesel aus Lunestedt mit 1:3. In Runde 3 hatte Henning Freilos, Jannes gewann 3:1 gegen Kruse aus Bokel. Im Achtelfinale siegte Henning über Olschewski aus Spaden 3:1, während Jannes gegen den späteren Sieger Luca Strauß aus Lunestedt verlor. Im Viertelfinale kam dann aus das Aus für Henning mit 0:3 gegen Bedorrek aus Lüdingworth.

Bei den A-Schülern waren nur die Zwillingen Stefan und Alexander Heinsohn am Start. Stefan überstand die Gruppenphase mit drei Niederlagen nicht, während Alexander mit drei Siegen in die nächste Runde einzog. In Runde 3 besiegte Alexander Thorsten Tiedemann aus Hechthausen mit 3:1, bevor er im Achtelfinale an Jan Rüdiger aus Kührstedt scheiterte.

Schüler B II erobern 3. Tabellenplatz in der Kreisklasse Nord 1

Durch 2 Siege mit jeweils 7:2 über Hemmoor II und Hemmoor III, sowie einem Unentschieden 6:6 gegen Steinau/Odisheim stehen die Schüler hervorragend da. In der Besetzung Max Tiemann, Jan Kuck, Felix Friemelt und Nick Schumacher wurden die beiden Siege gegen Hemmoor eingefahren. Alle vier Doppel wurden gewonnen, Felix holte ebenfalls vier Siege, Max, Jan und Nick geweils zwei Siege, wobei Nick das Pech hatte, auf zwei Siege verzichten zu müssen, weil das Spiel vorher entschieden war. Nervenstärke bewies Felix im Spiel gegen Drochner, das er 10:12, 11:9, 11:9 und 12:10 für sich entscheiden konnte. Gegen Steinau spielten Max Tiemann, Jan Kuck, Jasper Schaarmann und Fabian Schildt. Drei Siege im Doppel, zwei Siege durch Fabian und einen Sieg durch Jasper in seinem ersten Punktspiel reichten zum 6:6.

In der Kreisklasse Nord 2 gewannen die Schüler B I gegen die Schüler B III mit 7:2. Im ersten Punktspiel der A-Schüler enttäuschten die Wingster mit einem 5:7 gegen Steinau/Odisheim. Gut in Form präsentierte sich Lukas Feldhusen, der zwei Siege gegen Wörmcke und Hillmann verbuchen konnte. Auch das Spitzendoppel Alexander Heinsohn/Felix Hasselbusch steuerte zwei Siege bei und den 5. Punkt errang Alexander Heinsohn gegen Hillmann. Felix Hasselbusch und Stefan Heinsohn gingen in den Einzeln leer aus.

Zwei Unentschieden der B-Schüler 

Den Anfang machte die 2. Schüler B beim 6:6 gegen Ihlienworth III. Obwohl beide Anfangsdoppel Hauke Fastert/Joshua Flemming und Max Tiemann/Fabian Schildt im jeweils 5. Satz verloren gingen, glichen Max und Fabian mit ihren Einzelsiegen zum 2:2 aus. Hauke verlor gegen Stelling und Joshua siegte gegen Otremba. So ging es munter weiter mit dem zweiten Sieg von Max, dem Verlust von Fabian, dem Sieg von Hauke und der Niederlage von Joshua. Die Schlussdoppel wurden von Max/Fabian gewonnen und von Hauke/Joshua verloren zum Endstand von 6:6.

Am Samstag gelang der 3. Schüler B das gleiche Ergebnis mit 6:6 gegen Hemmoor II. Felix Friemelt/Marlon Kruse gewannen ihr Eingangsdoppel, Jan Kuck/Nick Schumacher verloren. Jan und Nick konnten im vorderen Paarkreuz keinen Sieg erringen, wobei Nick zweimal ganz knapp verlor (5. Satz 9:11), ebenso konnte kein Doppel gewonnen werden. Die Matchwinner waren Felix und Marlon im hinteren Paarkreuz, die beide zwei Einzelsiege und auch ihre Doppel gewinnen konnten. Der vierte Platz kann den Wingstern nicht mehr genommen werden bei einem noch ausstehenden Spiel gegen Hechthausen III.

Zwei Unentschieden der B-Schüler 

Den Anfang machte die 2. Schüler B beim 6:6 gegen Ihlienworth III. Obwohl beide Anfangsdoppel Hauke Fastert/Joshua Flemming und Max Tiemann/Fabian Schildt im jeweils 5. Satz verloren gingen, glichen Max und Fabian mit ihren Einzelsiegen zum 2:2 aus. Hauke verlor gegen Stelling und Joshua siegte gegen Otremba. So ging es munter weiter mit dem zweiten Sieg von Max, dem Verlust von Fabian, dem Sieg von Hauke und der Niederlage von Joshua. Die Schlussdoppel wurden von Max/Fabian gewonnen und von Hauke/Joshua verloren zum Endstand von 6:6.

Am Samstag gelang der 3. Schüler B das gleiche Ergebnis mit 6:6 gegen Hemmoor II. Felix Friemelt/Marlon Kruse gewannen ihr Eingangsdoppel, Jan Kuck/Nick Schumacher verloren. Jan und Nick konnten im vorderen Paarkreuz keinen Sieg erringen, wobei Nick zweimal ganz knapp verlor (5. Satz 9:11), ebenso konnte kein Doppel gewonnen werden. Die Matchwinner waren Felix und Marlon im hinteren Paarkreuz, die beide zwei Einzelsiege und auch ihre Doppel gewinnen konnten. Der vierte Platz kann den Wingstern nicht mehr genommen werden bei einem noch ausstehenden Spiel gegen Hechthausen III.