Drucken

Beim Swim & Run in Varel/Dangast Spannung pur

Zehn Wingster Triathleten liefen zur Hochform auf und landeten dreimal auf dem Podest

triathlon-sr14-002

das Wingster Triathlon-Team

Auf dem Foto: vorne liegend Jakob Katt, hintere Reihe von links: Eike Peter, Ben Ole Cyrol, Merle Katt, Mitte sitzend: Thies Meyer, Maximilian Engelbrecht, Luis Cyrol, rechts stehend: Jan-Erik Feldberg, Leon Engelbrecht, Joris Heinsohn

Trotz einer Erkältung ging der Jüngste aus dem Wingster Team, Luis Cyrol, über 100 m schwimmen und 400 m laufen an den Start. In einer Zeit von 5:51 Min lief er als Dritter ins Ziel. In der nächsten Startgruppe kämpften gleich 5 Wingster um persönliche Bestzeiten. Merle Katt, Joris Heinsohn (beide Jg. 2003), Maximilian Engelbrecht, Jakob Katt und Thies Meyer (alle Jg. 2004), mussten jeweils 200 m schwimmen und 1000 m laufen. Merle teilte sich ihre Schwimmstrecke kräftemäßig gut ein und kam bereits als Dritte aus dem Wasser. Diese Position konnte sie auf Grund ihrer Laufstärke halten und stand am Ende ebenfalls als Drittplatzierte mit einer Zeit von 9:45 Min. auf dem Podest.

Im starken Teilnehmerfeld der Jungen lieferte Joris Heinsohn ein spannendes Rennen. Auch er kam als Dritter aus dem Wasser und ging mit hohem Tempo zur Aufholjagd seiner Mitstreiter auf die Laufstrecke. Beim Zieleinlauf hatte er dann den später Zweitplatzierten bis auf einen Wimpernschlag eingeholt und landete dann aber leider nur auf Platz 3 in einer Zeit von 8:09 Min. Heftiges Anfeuern gab es auch bei Maximilian und Thies, denn beide liefen gleichauf in den Zielkanal ein. Am Ende hatte Maximilian jedoch noch die meisten Reservekörner und kam ebenfalls mit einem Augenaufschlag in einer Zeit von 10:00 Min. vor seinem Teamkollegen Thies (10:03) ins Ziel. Jakob belegte hier einen hervorragenden 14. Platz in 10:44 Min. Ben Ole Cyrol (Jg.2002), Leon Engelbrecht, Eike Peter und Jan-Erik Feldberg (alle Jg. 2000) hatten die Distanzen 400 m schwimmen und 2500 m laufen zu bewältigen. Ben Ole belegte Platz 14 in 21:51 Min, Leon Pl. 17 in 20:41 Min., Eike Pl. 10 in 18:16 Min. und Jan-Erik Platz 7 in 17:29 Min.