Triathleten zu Gast in Buxtehude

Merle Katt verfehlt um Haaresbreite das Podest

Beim 6. Buxtehuder Swim & Run gingen knapp 150 Triathleten der Schülerserie-Nord an den Start. Wurden die Athleten noch eine Woche zuvor beim Wettkampf von Gewitter und Hagel geplagt, mussten sie sich in Buxtehude mit der momentanen „Affenhitze" herumschlagen. Dennoch schafften es die Wingster Luis Cyrol (2005), Joris Heinsohn (2003) und Jan-Erik Feldberg (2000) zum wiederholtem Mal, jeweils als Zweite auf das Podest. Merle Katt verfehlte um eine knappe Sekunde den 3. Platz und wurde hier Vierte. Auch das Mittelfeld der unterschiedlichen Startergruppen wurde wieder sehr gut von den Wingstern vertreten.


Der Swim & Run besteht aus den Disziplinen Schwimmen und Laufen. Die Streckenlängen werden je nach Altersklassen festgelegt und liegen bei 100 m schwimmen und 500m laufen, bis hin zu 400 m schwimmen und 2500 m laufen. Die Laufstrecke in Buxtehude hat es schon in sich, das Profil auf dem Freibadgelände ist sehr wellig mit einem Wendepunkt, der auf einem Hügel liegt. Hügeltraining wird bei den Wingster Athleten besonders trainiert, dies ist auch bei den Endergebnissen sehr deutlich zu erkennen. Joris und Merle konnten nach dem Schwimmen zusätzlich noch die schnellsten Laufzeiten abliefern.

Buxtehude-Luis Cyrol3


Folgende Ergebnisse wurden erzielt: Luis Cyrol, 2. Platz in 5:01 Min., Jakob Katt (2004) 11. Platz in 9:33 Min., Merle Katt (2003) 4. Platz in 9:20 Min., Joris Heinsohn 2. Pl. in 7:46 Min., Ben Ole Cyrol (2002) Pl. 15 in 13:39 Min., Eike Peter (2000) Pl. 13 in 15,59 Min., Léon Engelbrecht (2000) Pl. 14 in 16:16 Min. (auch er mit einer super schnellen Laufzeit), Jan-Erik Feldberg, Platz 2 in 14:21 Min.