Drucken

Erfolgreiches Sportjahr für den VfL Wingst

Sigrid Gräper mit silberner Ehrennadel des KSB ausgezeichnet

Bei der kürzlich durchgeführten Jahreshauptversammlung konnte der 1. Vorsitzende Karsten Lutz 83 Mitglieder und Zuhörer begrüßen. Eine besondere Ehrung wurde dabei der ehemaligen langjährigen Vorsitzenden Sigrid Gräper zuteil, denn KSB-Vorsitzender Harald Graw ehrte sie mit der silbernen Ehrennadel des KSB für ihre langjährige Vorstandsarbeit.

 

ehrung graw

 

Das 100jährige Vereinsjubiläum im nächsten Jahr ist für den Vorstand und die Mitgliedschaft des VfL Wingst eine große Herausforderung. „Die erste Schritte sind getan, ein kreativer und engagierter Festausschuss hat sich konstituiert“, so Vorsitzender Karsten Lutz. Ein weiteres Sorgenkind, hier aber mehr im finanziellen Bereich, ist das Sportheim. Die seinerzeitige Entscheidung, das Haus vom Kreissportbund zu übernehmen, war vollkommen richtig. Nicht mehr zu übersehen ist der Investitionsbedarf  im und am Haus, führte der Vorsitzende in seinem Jahresbericht aus. Mit einem sogenannten „Bausteinmodell“ versucht man nun aus eigener Kraft um Abhilfe.

Zum Schluss seines Berichts dankte der Vorsitzende allen Übungsleitern, Gönnern, Sponsoren und Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung und hob die Bedeutung der Ehrenamtlichkeit noch einmal deutlich hervor.

 

bericht des vorsitzenden

Vorsitzender Karsten Lutz bei seinem Bericht. Neben ihm die stellv. Vorsitzende Birte Gerdts

 

Der Tagesordnungspunkt "Ehrungen" war wie schon in den Vorjahren sehr umfangreich. Erstmalig wurden mit Sigrid Gräper und Horst Knoll zwei verdiente Mitglieder mit dem Ehrenbecher ausgezeichnet. Ingrid Reyelt wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Gerd Lafrenz  wurde die goldene Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft verliehen. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Gudrun Arp, Meinhard Baack, Manfred Brüggemann, Erika Katt, Jan-Gunnar Schröder, Maria Tiedemann, Reinhard Tiedemann, Frank Vagts mit der Silbernadel ausgezeichnet.

Jugendobmann Matthias von Glahn trug den Bericht der Fußballer vor. Die Fußballabteilung ist die größte Abteilung des  VfL Wingst und hat derzeit 275 Aktive Mitglieder, davon sind 138 Kinder und Jugendliche die in 10 Jugendmannschaften spielen. Es ist gelungen, eine Bambinimannschaft neu zu gründen. Aktuell sind dort schon 28 Kinder der Jahrgänge 2005/2006/2007 regelmäßig dabei, spielerisch das Fußballspielen erlernen. Die B-Mädchen und B-Junioren konnten den Titel des Hallenkreismeisters in Ihrer Altersklasse erringen. Neuer Abteilungsleiter ist seit einigen Wochen Johannes Hölting. Er dankte dem Fußballförderverein Wingst für die zuverlässige Unterstützung.

Ute Rettig (Gymnastikabteilung) war mit dem Verlauf des vergangenen Jahres vollauf zufrieden. Die Er&Sie-Gruppe freue sich besonders darüber, dass Astrid Plepla wieder das Training leite. Ute Rettig gab die Leitung der Abteilung an Erika Bardenhagen ab.

Horst Knoll (Sportabzeichen) gab wie immer in humorvoller Weise die Zahlen der Sportabzeichenabnahmen bekannt. Leider sind diese rückläufig, das hänge aber mit dem Rückgang der Schülerzahlen zusammen. Erfreut zeigte er sich über 50 Abzeichen für Erwachsene und 124 für Schüler. Für das Jubiläumsjahr 2013 soll angestrebt werden, dass mehr als 100 Erwachsene das Sportabzeichen ablegen.

Die Triathleten zogen ein positives Fazit des abgelaufenen Jahres mit vielen Erfolgen. Die stellvertretende Vorsitzende Andrea Strunck gab den Jahresbericht ab. Sie dankte den Eltern und den vielen Helfern, die stets die Veranstaltungen der rund 80 Sportler unterstützt hätten. Zu den sportlichen Höhepunkten zählten für die Athleten die Teilnahmen an vielen Wettkämpfen und den Landesmeisterschaften. Besonders erfolgreich schnitt im letzten Jahr David Strunck  ab.

Bernd Müller berichtete über die zahlreichen Aktivitäten der Tennisabteilung. Im Sommer 2011 haben vier Mannschaften und im Winter 2011/2012 eine Mannschaft am Punktspielbetrieb teilgenommen. Des Weiteren war im Winter eine Doppel-Mixed-Mannschaft am Start. Die Hadler Tennistour fand ebenso wie die Ferienpassaktion wieder einen positiven Anklang.

Tischtennisabteilungsleiter Frank Poppe berichtete über die hervorragende Arbeit in der Abteilung. Es konnten in der vergangenen Saison im Juniorenbereich zahlreiche Meistertitel errungen werden. Acht Mannschaften sind derzeit im Punktspielbetrieb. Insbesondere Miklas Wobser und Iven Zuppke konnten dabei große Erfolge auf Kreis-und Bezirksebene erringen.

Maren Feldberg trug für die verhinderte Abteilungsleiterin Anette Lührs den Bericht der Schwimmabteilung vor. 60 aktive Wingster Schwimmer trainieren regelmäßig im Wingster Bad. Im letzten Jahr legten acht Jugendliche das Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und drei das in Silber ab. Zum Jahresende wurde das 40-jährige Bestehen der Abteilung gefeiert.

Hans Jürgen Goeman erläuterte der Versammlung den Aufbau der neuen Internetpräsenz des VfL Wingst. Er ermutigte die Anwesenden ihm Fotos und Texte zur Verfügung zu stellen, damit er den Internetauftritt des Vereins noch ausführlicher gestalten kann. Unter der Adresse www.vflwingst.de sind ständig die neuesten Informationen abrufbar.

Zurzeit gehören dem Verein rund 850 Mitglieder an. Die Kassenlage habe sich wieder gefestigt, so Schatzmeisterin Ursula Heisig in ihrem Bericht. 

Die nachfolgenden Wahlen erbrachten folgende Ergebnisse: Presse-und  Medienwart, Hans Jürgen Goeman, stellvertretender Kassenwart, Heinz Kröncke und stellvertretender Sportwart, Timo Horeis. 

Die Grüße der Gemeinde Wingst überbrachte Bürgermeister Michael Schlobohm. Er lobte das tatkräftige Engagement und die Eigeninitiative des Vereins, sich den ständig steigenden Anforderungen zu stellen. Das Ehrenamt habe in der Gesellschaft und besonders in der Wingst einen hohen sozialen Stellenwert, das soll möglichst so bleiben, so sein Appell an die Sportler und Gäste. Er versprach weiterhin die tatkräftige Unterstützung der Gemeinde Wingst.

Michael Schlobohm für die NEZ

Fotos: Hans Jürgen Goeman