Die Turnabteilung ist wohl die älteste Abteilung des VfL Wingst, denn die Ursprün­ge reichen bis zur Gründung des TSV Höftgrube zurück. Das Turnen wurde vor allem an Geräten auf dem Saal des Vereinslokals bei Katt gepflegt. Nationale Meister sind zwar nie aus dem Verein hervorgegangen, aber die Turnleistungen erbrachten gute Platzierungen auf verschiedenen Turngau­ebenen.

 

 

Danach hat sich das Turnen aus dem Seniorenbereich völlig auf das Kinderturnen verlagert. Nach Entstehung der Turnhalle baute Sabine Klimmek eine Kinderturngruppe auf, die dann von Silke Wieckhorst und Regina Schwiemann fortgeführt wurde. Daneben existierte noch eine zweite Kinderturngruppe unter der Anleitung von Heinrich Schwieger.

Seit März 1983 wurde das Kinderturnen von Karin und Gerd Lafrenz geleitet.In den Übungsstunden (mittwochs von 14.45 Uhr bis 17.30 Uhr) tummelten sich im Schnitt 40 bis 50 Kinder in drei Gruppen. Die Erfahrungen zeigten aber, daß die meisten Jungen im Alter ab 9 bis 10 Jahren in andere Sparten abwandern, z. B. zum Fußball oder zum Tischtennis. Dadurch wurde das Kinderturnen in den älteren Jahrgängen mehr zu einem Mädchenturnen. Talentiertere Mädchen wurden zusätzlich in einer Donnerstags­gruppe gefördert. Diese Mädchen nahmen an Gerätewettkämpfen auf Turnkreisebene mit teilweise guten Erfolgen teil. Größere Veranstaltungen für die Tumkinder waren das alljährliche Kreiskinder­turnfest, das Bergfest, die Faschingsveranstaltung und die Weihnachtsfeier mit "unserem Weihnachtsmann".

Karin Lafrenz