Drucken

Der Name VfL Wingst taucht erstmals 1969 auf.

Da für das Alter eines Vereins die Gründung des ältesten Stammvereins maßgeblich ist, stützte man sich auf das Gründungsdatum des TSV Höftgrube vom 4.5.1913 und nannte sich "VfL Wingst von 1913 e.V.".

Auf einer gemeinsamen Sitzung der beiden Wingster Sportvereine TSV Höftgrube und 1. FC Wingst am 14. August 1969 wurde die Fusion zum VfL Wingst beschlossen. Diese Fusion bedeutete, daß alle sportlich Aktiven der Wingst ab nun über ein gemeinsames Sprachrohr verfügten.

Der erste geschäftsführende Vorstand bestand aus:

1. Vorsitzender:  Walter Umland
2. Vorsitzender: Günter Pinz
Sportwart: Hugo Wilkens
Schatzmeister: Richard Wagner
Schriftführer: Erich Brüning

Da nach den Zusammenlegungsbestimmungen maßgeblich für das Alter des Vereins die Gründung des ältesten Stammvereins ist, stützte man sich auf das Gründungsdatum des TSV Höftgrube vom 4. 5. 1913 und nannte sich fortan "VfL Wingst von 1913 e. V.".

Mittlerweile ist aus den beiden zusammengeschlossenen Teilen eine Einheit geworden, die auch in Notzeiten zusammenhält. Das sportliche Angebot ist vielfältiger geworden, so wurde zum Beispiel 1976 eine Tennisabteilung gegründet, die sehr großen Zustrom genießt.

Stolz ist der VfL Wingst mit Recht darauf, daß es ihm mit Hilfe des Landkreises Cuxhaven, der Gemeinde Wingst und der Samtgemeinde "Am Dobrock" 1978 gelang, eine vereinseigene Tennishal­le zu bauen, die auch durch Nachbarvereine sehr gut frequentiert wird. Eine vereinseigene Tennishalle gibt es sonst im Gebiet des Landkreises Cuxhaven nicht.

Die früher in den Sportvereinen zu beobachtende "Männervorherrschaft" ist im VfL Wingst endgültig überwunden, da an verantwortlicher Stelle im Vorstand, in den Abteilungen und in der Jugendarbeit Frauen sehr aktiv mitarbeiten. Der VfL Wingst ist innerhalb der Gemeinde Wingst der einzige Verein, der das gesamt Gemeindegebiet umfaßt und trägt somit neben den sportlichen Förderun­gen dazu bei, daß sich die Bürger der Wingst in diesem weitläufigen Raum näher­ kommen. Ich wünsche unserem VfL Wingst, daß er auch in Zukunft bei Wettkämpfen und Sportfesten erfolgreich ist und damit weiter Werbung betreibt für fairen Sport, für den Verein und für unsere schöne Heimatgemeinde Wingst.

Walter Umland, ehemaliger 1.Vorsitzender

 

Die Geschichte der beiden Stammvereine wird im Nachfolgenden kurz dargestellt.