Online-Sportangebot

des TSV Germania Cadenberge und des VfL Wingst wird sehr gut angenommen

Weil kein Ende der Einschränkungen in Bezug auf gemeinsamen Sport in der Präsenz erkennbar ist, haben der TSV Germania Cadenberge in Kooperation mit dem VfL Wingst aus der Not eine Tugend gemacht und gemeinsam ein umfang- und abwechslungsreiches Onlinesport-Angebot erarbeitet. Täglich wird nun seit einiger Zeit Sport via der Internetplattform Zoom angeboten.

VfL Wingst Onlinesport UschiHeisig BalancePadsVon Rücken-fit über Step-Aerobic, Zumba, Power-Workout, Pilates, Eltern-Kind-fit, Kraft- und Koordinationsschulung bis hin zu funktionellem Training präsentieren die geschulten Übungsleiterinnen beider Vereine ein abwechslungsreiches Programm, bei dem jeder Fitnesslevel und jedes Alter, von Kindern ab 4 Jahren bis hin zu Senioren über 70 Jahren, angesprochen wird. Die Mühe der Planung, Organisation und Absprachen hat sich gelohnt. Die Kurse werden allesamt sehr gut besucht. Bei einigen Angeboten würde es bei Präsenzsport in der Turnhalle schon eng werden. Aber das ist einer der großen Vorteile des Onlinesports: Es können sehr viel mehr Teilnehmer mitmachen, als es in einer Sporthalle möglich wäre. Die Resonanz der teilweise anfänglich skeptischen „Online-Sportler“ ist erfreulicherweise sehr positiv. Auch, wenn das soziale Miteinander des Präsenzsports fehlt, wissen insbesondere die weniger mobilen Teilnehmer die Vorzüge des Onlinesports sehr zu schätzen.

„Um meinen täglichen Sport zu treiben, brauche ich das Haus nicht mehr verlassen. Auch, wenn es draußen dunkel ist, es womöglich stürmt und schneit. Ich richte mich mit meiner Gymnastikmatte im Wohnzimmer ein und schon kann der Sport beginnen!“

sagt eine Teilnehmerin, die nur noch sehr ungern im Dunkeln bei schlechtem Wetter Auto fährt.

„So viel Sport, wie ich zurzeit treibe, nämlich fünf Mal in der Woche, hätte ich bei Präsenzsport niemals betrieben. Das gefällt mir richtig gut und ich bin fit wie nie zuvor!“

schwärmt eine weitere Teilnehmerin, die vor der Corona-Pandemie aus zeitlichen Gründen nur zweimal in der Woche zum Sport ging.

Die Übungsleiterinnen freuen sich auf jeden neuen Teilnehmer. Auch Männer sind selbstverständlich in jedem Kurs gerne gesehen. „Insbesondere bei den Angeboten für Kinder können es auf jeden Fall noch mehr Teilnehmer werden“, sagen die Übungsleiterinnen Maria, Svetlana, Carmen und Anette, die dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags Sportangebote für Kinder leiten. Denn nicht nur für Erwachsene ist es wichtig, sich täglich ausreichend zu bewegen. Gerade die Kinder benötigen dringend einen Ausgleich zum ungewohnten Homeschooling. Die Anmeldemöglichkeiten finden Interessierte auf der Homepage des TSV Germania Cadenberge und des VfL Wingst.

Nur, weil Präsenzsport derzeit noch nicht möglich ist, heißt das aber nicht, dass die Vereine in dieser Richtung nicht aktiv sind. Der VfL Wingst hat zum Beispiel ein Rehabilitations-Angebot für Kinder und Jugendliche sowie Präventionssport für Erwachsene geplant. Wer daran Interesse hat, meldet sich gerne bei der zweiten Vorsitzenden, Katrin Katt, oder informiert sich auf der Homepage des VfL Wingst. Denn, im Gegensatz zu Onlinesport, ist die Teilnehmerzahl der jeweiligen Kurse begrenzt.

Für den Gesundheitssport des VfL Wingst, der einen immer größeren Stellenwert im Vereinsleben einnimmt, wurden unter anderem mit Fördergeldern des Landessportbundes 16 neue Balance-Pads angeschafft, die nur darauf warten, in der Turnhalle von Gesundheitssportlern, wie zum Beispiel den Teilnehmern der Er & Sie-Gruppe unter der Leitung von Uschi Heisig, benutzt zu werden.

Das Onlinesport-Angebot ist eine super Sache mit großer Zukunft
so der VfL-Vorsitzende Michael Schlobohm über das gelungene Angebot und das große Engagement der Übungsleiterinnen beider Vereine.

 


Text und Fotos: VfL Wingst
Online gestellt: Julia Kuck (02.03.2021)

Foto: Die Übungsleiterin, Uschi Heisig, hat schon viele Ideen, wie sie die neuen Balance-Pads im Präsenzsport zukünftig einsetzen möchte.